Haus1 Haus2 Haus3 Haus4

Konzept

“Schön, dass du da bist – du bist uns wichtig!”

In unserer Kita sind alle Kinder herzlich willkommen. Sie werden hier,  so unterschiedlich wie sind,  an- und ernstgenommen.

Wir unterstützen die Kinder dabei, ihre persönlichen,  sozialen und emotionalen Kompetenzen zu entwickeln. Dabei bildet das christliche Menschenbild die Grundlage unseres pädagogischen Handelns.

Die Mädchen und Jungen können:

- Vertrauen erfahren

-  Selbstständigkeit lernen

- lernen, mit Konflikten umzugehen

- neugierig sein

- Fantasie entwickeln

- Geheimnisse haben

- Verantwortung lernen

Kinder sind nur dann lernfähig, wenn sie innerlich im Gleichgewicht sind. Jedes Kind trägt seinen eigenen “Bauplan” in sich und hat sein eigenes Entwicklungstempo. Das bedeutet für uns, einen geregelten Tagesablauf zu schaffen und  möglichst individuell auf auf das einzelne Kind einzugehen. In  gruppenübergreifenden Spiel – ind Lernangeboten geben wir den Kindern die Möglichkeit, sich je nach eigenen Interessen und Bedürfnissen, eigenen Fähigkeiten und eigener Motivation mit anderen Kinder zusammenzufinden und lustvoll den Tag zu erleben und zu gestalten.

In den Morgenkreisen erleben sich die Kinder als Gemeinschaft, in der jeder einzelne wahrgenommen wird. Rituale, Spiele, Lieder und Geschichten begleiten sie dabei. Der Jahreskreis spielt genauso eine Rolle wie die kleinen Dinge des Alltags, die uns beschäftigen.

Auf unserem Freigelände haben wir einen Garten angelegt, in dem die Kinder säen, pflanzen und ernten können. Mit Mühe, Geduld und Verantwortung übernehmen sie die Aufgaben um schließlich ihre Erdbeeren, Kohlrabi, Möhren und andere Früchte ernten und essen zu können.

Jeden letzen Freitag im Monat feiern wir in der Kita eine kleine Andacht. Kirchliche Feste, wie Ostern, Pfingsten, Erntedank, feiern wir im Gottesdienst in der St.Marienkirche. Dabei begleitet uns die Pfarrerin, Helga Warnke.

Wir bieten unseren Kindern eine ausgewogene Vollverpflegung an.  Zum Frühstück geben wir den Kindern eine Auswahl an verschiedenen Produkten, aus denen sie sich ihre Mahlzeit zusammenstellen und zubereiten.Die Vespermahlzeit wird von unserer Hauswirtschaftskraft zubereitet.

Gern helfen die Kinder beim Einkauf und sie bereiten verschiedene Speisen, wie zum Beispiel Kräuterquark, Salate oder auch Kuchen selbst zu.

Das Mittagessen liefert uns die Küche des Pflegeheims “St. Spiritus”.

Mit dem Pflegeheim gibt es enge Kontakte. So besuchen unsere Kinder in regelmäßigen Abständen die Senioren, um mit ihnen zu singen, Geburtstag zu feiern oder zu spielen.Wir nennen das “generationsübergreifendes Arbeiten” und freuen uns über die inzwischen selbstverständlichen Begegnungen mit all ihren positiven Auswirkungen.

Unser Ziel ist es, allseitig gut entwickelte, kompetente und mit einer guten Portion Selbstvertrauen und Lebensfreude ausgerüstete Kinder in ihr weiteres Leben nach der Kita zu entlassen.